Charlotte Peltre

Politikwissenschaftler*in, Sexualpädagog*in (BkB)

Charlotte (sie* oder kein Pronomen) — auch Charlez genannt — ist in Frankreich und Deutschland aufgewachsen. Charlottes Studium der Politikwissenschaften mit Schwerpunkten auf Gender & Disability Studies, sowie Flucht und Migration machten sie* mit (macht)kritischem Denken vertraut und sind weiterhin wichtige Bezugspunkte.

Schon während des Studiums bewegte Charlotte der Gedanke, sich umzuorientieren, um der wachsenden Begeisterung für feministische Themen der sexuellen und reproduktiven Gesundheit und der Bildungsarbeit verstärkter nachgehen zu können.

Seitdem hat Charlotte neben ihrer mehrjährigen Tätigkeit bei Kiron als psychosoziale Berater*in mit geflüchteten Menschen, sowie in der Entwicklung von digitalen Bildungs- und Beratungsangeboten, die Leidenschaft für die sexuelle Bildung immer weiter vertieft. In der Weiterbildung lernte Charlez auch Lotte kennen. Seit 2021 arbeiten sie gemeinsam als Sexualpädagog*innen für das Projekt selbst.bestimmt.

 

Weitere Themen mit denen sich Charlotte auch als selbstständige Bildungsreferent*in beschäftigt sind u.a. sexuelle und geschlechtliche Vielfalt, Verhütung für Menschen mit Penis und Hoden, Geschlechterreflektierte- und Antidiskriminierungspädagogik.

Für Charlotte ist es entscheidend, dass sexuelle Bildung kein Luxusthema ist. Durch vielfältige, zugängliche Angebote und Austauschmöglichkeiten möchte Charlotte auch die politische und emanzipatorische Dimension sexueller Bildung und damit ihre Bedeutsamkeit für jede*n Einzelne*n und die Gesellschaft verdeutlichen.

In der Freizeit hört und macht Charlotte gern Musik, und engagiert sich in Kämpfen marginalisierter Gruppen für ein selbstbestimmte(re)s und gutes Leben für alle.